GASAG unterstützt Unternehmen klimaneutral zu werden

08.06.2021 - Bei jeder wirtschaftlichen Tätigkeit entstehen Treibhausgasemissionen, die sich durch gezielte Maßnahmen reduzieren lassen. Die GASAG-Gruppe weitet daher ihr Dienstleistungsangebot aus und bietet Unternehmen an, sie bei der Umsetzung eigener Klimaneutralitätsstrategien zu unterstützen. Durch die Berechnung des ökologischen Fußabdrucks sowie einer individuellen Energieberatung sollen CO2-Emissionen reduziert, vermieden und kompensiert werden. Damit gibt der erfahrene Energiedienstleister sein Expertenwissen und seine Erfahrung an andere Unternehmen weiter.

Um die Klimaziele 2045 zu erreichen, gilt es in erster Linie, CO2-Emissionen zu reduzieren und zu vermeiden. Somit wird es in der Wirtschaft immer wichtiger, eine neutrale Klimabilanz vorzuweisen. Mit Hinblick auf die gesellschaftlichen Erwartungen unterstützt die GASAG-Gruppe ab sofort andere Unternehmen dabei, eine eigene Klimaneutralitäts-Strategie zu entwickeln und Maßnahmen zur CO2-Reduzierung und -vermeidung umzusetzen. „Das neue Angebot der GASAG bündelt unsere Kompetenz als innovativer Energiedienstleister mit jahrzehntelanger Erfahrung. Wir wollen unsere Kunden aktiv begleiten auf dem Weg Richtung Energiewende und dabei passende Lösungen unter ökologischen und ökonomischen Gesichtspunkten liefern“, sagt Matthias Trunk, Vertriebsvorstand der GASAG-Gruppe. Der Energiedienstleister selbst möchte in einigen Jahren klimaneutral sein. GASAG setzt dabei auf einen technologieoffenen Ansatz, erneuerbaren Strom und grüne Gase.

Als neues Dienstleistungsangebot bietet GASAG nicht-produzierenden Unternehmen mit bis zu zehn Standorten einen CO2-Rechner. Der von natureOffice GmbH, einem Kooperationspartner der GASAG, konzipierte Rechner richtet sich nach den Vorgaben des Greenhouse Gas Protocol Corporate Standards. Mit Ausgabe der Urkunde können sich Nutzerinnen und Nutzer für ein Jahr als CO2-bilanziertes Unternehmen bezeichnen. In einem weiteren Schritt besteht die Möglichkeit, die berechnete Menge an CO2-Emissionen durch zertifizierte Klimaschutzzertifikate zu kompensieren. Zur Auswahl stehen Projekte aus den Bereichen Energieeffizienz, Erneuerbare Energien und Aufforstung. Diese sind ausgezeichnet mit anerkannten Qualitätsstandards wie dem Verified Carbon Standard der Organisation Verra oder der Gold Standard des WWF. Nach der erfolgreichen Kompensation von CO2-Emissionen erhalten die Kunden ein Logo mit ID-Trackingnummer, das sie als klimaneutrales Unternehmen ausweist.

Weiterer Bestandteil des Dienstleistungsangebots ist eine individuelle Beratung für Unternehmen mit Produktion oder mehr als zehn Standorten durch die G2Plus GmbH, einem Unternehmen der GASAG-Gruppe. Die im Jahr 2016 gegründete G2Plus ist eine Partnerschaft zwischen GASAG und Gegenbauer, deren Kernkompetenz im Managen von Energieeffizienz mithilfe modernster Methoden und neuester Technologien beider renommierten Unternehmen liegt. Ein Team aus 11 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie Erfahrungen aus über 280 erfolgreichen Energieeffizienzprojekten bilden dabei die Basis. Das Beratungsangebot reicht von einer individuellen Erstellung des CO2-Fußabdrucks, einer Energieeffizienzberatung und der Erstellung von Energieeffizienzkonzepten bis hin zur Umsetzung komplexer Energiemanagementlösungen. Privatkunden bietet die GASAG mit der Option KlimaPro eine einfache Möglichkeit, Erdgas durch die Kompensation von CO2-Emissionen klimaneutral zu stellen.

AP-U-Luchner

Pressesprecherin

Ursula Luchner

030 7872-3040

presse@gasag.de

GASAG AG

EUREF-Campus 23–24

10829 Berlin